Vorkurs und Vorklasse der Fachoberschule

Damit Sie den Übergang an die Fachoberschule leichter schaffen, bieten wir Brückenangebote an. Diese Angebote richten sich vor allem an Absolventen der Wirtschaftsschule und der Mittelschule (M10).

Vorkurs

In einem Vorkurs bieten wir Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik an. Für Ausbildungsrichtung Wirtschaft wichtig: Wenn Sie keine oder nur geringe Kenntnisse in Rechnungswesen und Buchführung (BWR) haben, können Sie an einem Ergänzungsunterricht teilnehmen.

Der Vorkurs und der Ergänzungsunterricht finden im 2. Schulhalbjahr (vor Eintritt in die Fachoberschule) samstags von 8:15 bis 13:00 Uhr an unserer Schule statt. Schülerinnen und Schüler können am Vorkurs Deutsch, Englisch Mathematik nur teilnehmen, wenn sie eine Eignungsbescheinigung für den Besuch des Vorkurses der Fachoberschule vorlegen. Der Ergänzungsunterricht in Rechnungswesen und Buchführung (BWR) steht allen Schülern offen. 

Vorklasse

Allgemeines
Die Vorklasse dient der intensiven Vorbereitung auf die 11. Klasse der Fachoberschule.
Sie richtet sich in erster Linie an Schülerinnen und Schüler der Mittlere-Reife-Klassen (M-Zug) der Mittelschulen sowie an
Schülerinnen und Schüler der Wahlpflichtfächergruppe H (H-Zweig) der Wirtschaftsschule.

  • mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.
  • ohne Notendurchschnitt mit Vorlage eines pädagogischen Gutachtens der Zubringerschule.

Für die Vorklasse gelten folgende Regelungen:
Es darf nur eine Vorklasse eingerichtet werden. Die Zahl der Schüler in der Vorklasse soll zu Beginn des Unterrichts nicht weniger als 15 und nicht mehr als 25 betragen.

  1. Die Aufnahme in die Vorklasse der Fachoberschule setzt einen mittleren Schulabschluss mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik voraus. Sollte zwar der mittlere Schulabschluss, nicht jedoch der erforderliche Notendurchschnitt erreicht werden, ist eine Aufnahme in die Vorklasse nur bei Vorlage eines pädagogischen Gutachtens der in Jahrgangsstufe 10 besuchten Schule möglich, in dem die grundsätzliche Eignung für den Bildungsweg der Fachoberschule bestätigt wird.
  2. Der Aufnahme geht ein Beratungsgespräch voraus.
  3. Die endgültige Aufnahme ist abhängig vom Bestehen einer Probezeit, die am 15. Dezember endet.
  4. Schülerinnen und Schüler, die auf Grund ihrer Leistungen im Zeugnis über den mittleren Schulabschluss die erforderliche Eignung für die Aufnahme in die 11. Jahrgangsstufe der Fachoberschule noch nicht aufweisen, können diese durch das Jahreszeugnis der Vorklasse nachweisen, wenn sie in allen Pflichtfächern mindestens die Note 4 (4 Punkte) erzielt haben.
  5. Schülerinnen und Schüler, die in allen Pflichtfächern im Jahreszeugnis der Vorklasse mindestens die Note 3 (7 Punkte) erzielt haben, unterliegen bei unmittelbar fortgesetztem Schulbesuch nicht der Probezeit in Jahrgangsstufe 11. Die endgültige Aufnahme kann erst erfolgen, wenn der Schule alle Unterlagen im Original vorliegen und alle geforderten Zulassungsvoraussetzungen erfüllt sind.
    • mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,5 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.
    • ohne Notendurchschnitt mit Vorlage eines pädagogischen Gutachtens der Zubringerschule.

Vor der Aufnahme soll ein ausführliches Beratungsgespräch stattfinden, um zu klären, ob der Besuch der Vorklasse sinnvoll ist.

Unterricht

Stundentafel Vorklasse V02

Anmeldung

Die Anmeldung für die FOS Vorklasse läuft während der regulären Anmeldung an der Fachoberschule und erfolgt Online. Die Informationen zum Anmeldezeitraum finden Sie im Terminplan

Berufliches Schulzentrum Forchheim · Fritz-Hoffmann-Str. 3, 91301 Forchheim
Telefon: 09191 7074-0 · Telefax: 09191 7074-56 · Kontaktformular

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok