Berufsbild

Die Kinderpflegerin / der Kinderpfleger unterstützt Erzieher und Sozialpädagogen in Kindertagesstätten insbesondere bei der Betreuung, Bildung und Erziehung von Kindern im Säuglingsalter bis ins frühe Schulalter..
Dort geht sie/er auf die Bedürfnisse der Kinder ein, vermittelt Wissen, schafft Spielangebote zum Lernen und fördert die Kinder altersgemäß.
Um angemessen mit den Kindern umgehen zu können, werden insbesondere pädagogische Fähigkeiten, aber auch hauswirtschaftliche und pflegerische Kenntnisse vermittelt.

Beschäftigungsfelder:

  • Kindergärten, Kindertagesstätten
  • Kinderkrippen, Krabbelstuben
  • Mittagsbetreuung an Schulen
  • Behinderteneinrichtungen
  • Therapieeinrichtungen, Heime
  • Kinderbetreuung in Familien
  • Tagesmutter

Weiterbildungsmöglichkeiten:

Zum Teil in Verbindung mit dem Mittleren Bildungsabschluss:

  • Erzieher/in
  • Heilpädagoge/in
  • (Kinder-) Krankenschwester bzw. Krankenpfleger
  • Hebamme
  • Heilerziehungspfleger/in
  • Altenpfleger/in
  • Krankengymnast/in
  • Ergotherapeut/in
  • Besuch einer Fach- bzw. Berufsoberschule

Neben den berufsspezifischen Inhalten vermittelt die Berufsfachschule für Kinderpflege auch eine Reihe von Schlüsselqualifikationen, wie Teamfähigkeit, Kritikfähigkeit und Gesprächsführung, die auch eine gute Grundlage für eine weitere berufliche Qualifikation bieten.