Berufsabschluss

Am Ende der 11. Jahrgangsstufe findet eine staatliche Abschlussprüfung an der Schule statt. Nach erfolgreicher Teilnahme wird den Schülern das Abschlusszeugnis mit der Berufsbezeichnung “Staatlich geprüfte/r Hauswirtschaftshelfer/in” verliehen.

Zum Schuljahr 2012/13 startete die Berufsfachschule für Hauswirtschaft mit einer neuen at­traktiven Berufsbezeichnung und ei­nem reformierten Ausbildungskon­zept.
Die Berufsfachschule verleiht nun zusätzlich den neuen Berufsabschluss „Staatlich geprüfte Assistentin/staatlich geprüfter Assistent für Ernährung und Versorgung“. An der Abschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberuf „Hauswirtschafter/in“, die am Ende der 12. Jahrgangsstufe vor einer Prüfungskommission der zuständigen Stelle abgelegt wird, hat sich nichts geändert.

Diese Bezeichnung gilt für Schüler, die im September 2012 die Ausbildung begonnen haben.

Am Ende der 12. Jahrgangsstufe wird vor einer Prüfungskommission der zuständigen Stelle die Abschlussprüfung im anerkannten Ausbildungsberuf “Hauswirtschafter/in” abgelegt.

Weiterbildungsmöglichkeiten in der Hauswirtschaft

Berufliche Fortbildungen:

  • Staatlich geprüfte/r Wirtschafter/in
  • Fachhauswirtschafter/in
  • Meister/in der Hauswirtschaft
  • Staatlich geprüfte/r Betriebswirt/ in für Ernährungs- und Versorgungsmanagement
  • Techniker/in für Hauswirtschaft
  • Diätassistent/in
  • Fachlehrer/in für Handarbeit und Hauswirtschaft

Studiengänge in der Hauswirtschaft:

  • Lehrer/in an beruflichen Schulen
  • Dipl. Ökotrophologe/ Dipl. Ökotrophologin