Dual ist gut! Hofmann – CNC erweitert Qualität im Beruflichen Schulzentrum!

Im Rahmen einer Lehrerkonferenz konnte die Firmenleitung von Hofmann – CNC aus Haidhof die Lehrerschaft am BSZ Forchheim mit einer großzügigen Spende überraschen.

Unbenannt1

Die Kosten für die neue Anschaffung im Bereich Qualitätsmanagement in Höhe von

10 000,- werden zur Hälfte vom Haidhofer Unternehmen übernommen.

Mit diesem 3D Formmesstaster ist es den Schüler möglich industriellen Messtechnik nicht nur theoretisch, sondern ganz besonders wichtig, praktisch zur erfahren.

Der Formtester MarForm MMQ 100 bietet die perfekte Lösung für einfache und dennoch leistungsfähige Messaufgaben. Schülergerecht zu bedienen mit einfacher Menüführung, ist das Messgerät in der Lage zylindrische Bauteile aus der Automobil- und Medizintechnik zu vermessen! Dabei reicht die Genauigkeit der Messungen weit über 0,001 mm. Zusätzliche Auswertungen, verbunden mit einer dementsprechenden Prozesskontrolle, sind ein weiterer wichtiger Baustein am BSZ Forchheim.

Für Hofmann – CNC ist höchste Präzision in Verbindung mit anspruchsvollen Zertifizierungen die Voraussetzung für den Erfolg. Neben den hochwertigen High-End Produkten speziell für die Medizintechnik, liegt das Augenmerk auch auf einer hochwertigen Ausbildung der aktuell 9 Lehrlinge im Berufsbild Industriemechaniker. Nicht wenige ihrer Vorgänger erhielten am Beruflichen Schulzentrum verschiedene Ehrungen als Jahrgangs- oder Klassenbeste.

Unbenannt2

 

Bild:

Fachbetreuer OStR Sturany Christian, die Auszubildenden des 2. Lehrjahres, sowie Junior Chef Andreas Hofmann;

 

 

 

 

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Berufliches Schulzentrum, Berufsschule, Metalltechnik veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.